Erstgespräch.

Das persönliche Erstgespräch ist für Sie unverbindlich. Sollten Sie den Eindruck haben, dass unsere Zusammen­arbeit für Sie nicht gewinn­bringend war, sind Sie frei von einer finanziellen Ver­pflichtung.
Unser Gespräch lief so, wie Sie es sich vor­gestellt oder gewünscht haben? Dann ent­richten Sie gerne mein übliches Honorar. Sie entscheiden nach dem Erst­gespräch selbst, was es Ihnen wert ist.

So geht es weiter.

Nach dem Erstgespräch schicke ich Ihnen einen Coaching-Vertrag, mit dem das besprochene Thema, Ihre Ziel­setzung und der zeitliche Umfang des Coachings zusammen­gefasst und vereinbart werden. Diesen Vertrag senden Sie bitte vor der ersten Coaching-Sitzung unterschrieben zurück. Die Übergabe oder Unterzeichnung eines Coaching-Vertrags während des Erstgesprächs lehne ich grundsätzlich ab.

Kurzzeitansatz.

Im systemischen Coaching arbeite ich mit Ihnen lösungs- und ressourcenfokussiert. Diese Vorgehens­weise ist darauf ausgerichtet, in kurzer Zeit Lösungen zu entwickeln, die für Sie und Ihre Situation funktionieren – umsetzbar, wirksam und nachhaltig. So individuell wie Ihr Anliegen kann auch die Anzahl der erforderlichen Coaching-Sitzungen sein. In der Regel sind zwischen drei und fünf Coaching-Sitzungen (à 75 Minuten) sinnstiftend.

Honorar.

Mit dem Coaching-Vertrag wird neben der Dauer des Coachings auch das Honorar verein­bart. Nach dem Coaching erhalten Sie eine Rechnung, die Sie entweder per Über­weisung oder auf Wunsch auch bar bezahlen können. Coaching und Beratung werden von den Kranken­kassen grund­sätzlich nicht über­nommen. Diese Leistungen können Sie daher nur als Selbstzahler*in in Anspruch nehmen.